Startseite Waldarbeitsmeisterschaften Baden-Württemberg

Waldarbeitsmeisterschaften Baden-Württemberg

                                                                                     

 

Letzte Änderung 21. Sept. 2018

 Aktuelles

  Viele Medaillen für Deutschland bei der Weltmeisterschaft in Norwegen 2018

Grandioses Ergebnis:
Mit den Einzelweltmeistern Marco Trabert (Bayern, Profiklasse) und Thomas Schneider (Baden-Württemberg, U24) sowie als Vizeweltmeister in der Teamwertung kehrte die deutsche Waldarbeiter-Nationalmannschaft von der WM in Norwegen zurück.

Video vom Astungsfinale mit den Weltmeistern Thomas Schneider und Marco Trabert

 

Die sehr erfolgreiche Deutsche Nationalmannschaft v. l. n .r.:
Gerhard Briechle (Bayern, Teamführung), Wolfgang Junglas (Technischer Leiter), Martin Schraitle (Baden-Württemberg), Thomas Schneider (Baden-Württemberg), Marco Trabert (Bayern), Markus Wick (Teamchef), Alexander Genz (Brandenburg).
 

Am Ende des dritten Tags der 33. Waldarbeiter-Weltmeisterschaft der Waldarbeiter im norwegischen Lillehammer feierte Marco Trabert seinen Triumph mit einem markerschütternden Jubelschrei: Sekunden zuvor hatte der Forstwirtschaftsmeister aus der bayerischen Rhön seinen finalen Astungslauf mit 14.03 Sekunden und 464 Punkten abgeschlossen, sich in der Gesamtrangliste vor den Norweger Ole Harald Løvenskiold Kveseth geschoben und sich mit insgesamt 1678 Punkten den Weltmeistertitel gesichert.

Traberts Erfolg war dabei „nur“ einer von gleich mehreren Höhepunkten aus deutscher Sicht: Der deutschte U24-Starter Thomas Schneider (Baden-Württemberg) sicherte sich mit einer überragenden Gesamtleistung die Weltmeisterschaft. Die neben Trabert aus Alexander Genz (Brandenburg) und Martin Schraitle (Baden-Württemberg) bestehende Nationalmannschaft sicherte sich auch zum zweiten Mal in Folge mit 4860 Punkten die Vizeweltmeisterschaft hinter Weißrussland (4879 Punkte).

Zudem holte sich Genz im Kombinationsschnitt die Weltmeisterschaft, Trabert wurde Einzelweltmeister in der Astung. Mit gleich vier Titeln konnte der junge Forstwirt Thomas Schneider die Heimreise auf die schwäbische Ostalb antreten: Mit einer Zeit von 10.03 Sekunden und 134 Punkten wurde der 23-Jährige Weltmeister im Kettenwechsel. Im Präzisionsschnitt sicherte er sich Bronze mit 241 Punkten, in der Entastung holte sich Schneider mit 432 Punkten außerdem noch Silber.

„Das ist ein Riesenerfolg für das deutsche Team“, lautet das Fazit von Teamchef Markus Wick und Wolfgang Junglas die Teamführung der National Mannschaft. Nach Abschluss des Fällungswettbewerbs am zweiten WM-Tag sei der deutschen Mannschaft ein Platz auf dem Treppchen praktisch sicher gewesen, zumal mit der Entastung die stärkste Disziplin der Deutschen folgte. Aber passieren könne immer etwas: „Entastung ist mittlerweile die Entscheidenden Disziplin auf der WM wer hier Nerven zeigt steht zum Schluss ganz oben“, schildert der erfahrende Wettkämpfer Wick die Herausforderung.

Insgesamt traten bei der 33. WM am einstigen Olympia-Austragungsort Lillehammer 122 Forstsportler aus 28 Ländern an, darunter 83 in der Profiklasse, 26 bei den U24-Junioren und erstmals in einer eigenen Klasse auch 13 Frauen. Weltmeisterin wurde Pia Schøyen aus Norwegen. Die nächste Waldarbeiter-WM findet 2020 in Serbien statt.

Bei der 33. Weltmeisterschaft der Waldarbeit in Norwegen erreichte der 23 Jährige Thomas Schneider aus Baden-Württemberg folgende Einzelplatzierungen:
   - Gold im Kettenwechsel
   - Silber in der Astung
   - Bronze im Präzisionschnitt
   - Weltmeister der U24-Gesamtwertung


Zielfällung
Weltmeisterschaft in Norwegen


Kettenwechsel
Weltmeisterschaft in Norwegen


Kombinationsschnitt
Weltmeisterschaft in Norwegen


Entastung
Weltmeisterschaft in Norwegen


Länderstafette
Weltmeisterschaft in Norwegen

 

 Kaderausscheid zur Nationalmannschaft am 28. - 30.06.2017 in Ochsenberg

Über drei Tage wurde von den besten Wettkämpfern Deutschlands der Kaderausscheid ausgetragen. Die drei Erstplatzierten bilden die neue Deutsche Nationalmannschaft und vertreten Deutschland bei der Weltmeisterschaft 2018 in Norwegen.

Ergebnislisten des Kaderausscheid 2017



Die neue Nationalmannschaft von links:


Teamchef Markus Wick

Marco Trabert

Alexander Genz

Martin Schraitle

Technischer Leiter Wolfgang Junglas

 Waldarbeitsmeisterschaften Baden-Württemberg am 13./14. Mai 2017 in Königsbronn-Ochsenberg

Ergebnislisten der Waldarbeitsmeisterschaft Baden-Württemberg 2017



Bei der Siegerehrung in der
Landesklasse von links:

Max Reger (Landesforstpräsident)

Ramona Rauch (Waldkönigin)

Maximilian Danziger (2. Platz)

Florian Kaufmann (1. Platz)

Wolfgang Junglas (3. Platz)

Markus Wick (Vereinsvorstand)


Siegerehrung in der
Landesklasse U24 von links:

Markus Wick (Vereinsvorstand)

Max Reger (Landesforstpräsident)

Linus Hoffmeier (3. Platz)

Ramona Rauch (Waldkönigin)

Thomas Schneider (1. Platz)

Fr. Gurr Hirsch (Staatssekretärin MLR)

Julian Kaufmann (2. Platz)

 

 Ankündigung Waldarbeitsmeisterschaften Baden-Württemberg 2017 in Königsbronn-Ochsenberg 

 
Ausschreibung und Anmeldung                             Info-Flyer Waldarbeitsmeisterschaft
 

Jeweils ab 10 Uhr kämpfen 80 Teilnehmer in den Disziplinen, Sägekettenmontage, Kombinationsschnitt, Präzisionsschnitt, Fällen eines Baumes und dem spektakulären Entasten eines Stammes. Geschicklichkeit, Geschwindigkeit und viel Übung werden von den Wettkämpfern mit ihren kreischenden Motorsägen verlangt, um den hohen Anforderungen gerecht zu werden.

Zahlreiche Info- und Verkaufsstände „Rund um die Motorsäge“ runden das Programm ab. Zusätzlich findet am Samstag der „Aspen Motorsägen Highspeed Cup“ statt, bei dem 2 Teams beim Kettenwechsel und der Astung gegeneinander antreten. Zudem werden die spektakulären Vorführungen von Timbersports und Speedcarving die Zuschauer begeistern. Der amtierenden Weltmeister Igor Loskutow und weitere Profischnitzer zeigen Kunst mit der Motorsäge.

Am Sonntag gibt es ein vielfältiges Mitmachangebot für die Kinder, wie Mini-Waldmeisterschaften. Zudem informiert das Waldmobil Ostalb. Bei einer großen Tombola kann man als 1. Preis ein Mountainbike gewinnen.

Das große Festzelt ist bestens bewirtet und bei kühler Witterung beheizt. Hier werden die Besucher mit einem abwechslungsreichen musikalischen Programm unterhalten.
 
DIE PARTYKRACHER „UNEDELWEIß
Auf ein besonderes musikalisches Ereignis darf man sich am Samstagabend freuen, wenn man ein Konzert der Band Unedelweiß besucht. Viele bekannte Songs werden in der ganz bandeigenen Art interpretiert und mitreißend präsentiert. Auch eigene Titel gehören zum Repertoire – die Band traut sich was! Von deftigem Alpin-Rock über Big-Party-Hits bis hin zu krachender Hüttengaudimusi – hier findet sich stilistisch alles, was Spaß macht und einen emotional mitreißt!
Dann also rein in die Lederhose und Dein Dirndl und ab nach Ochsenberg.
 

 Deutsche Waldarbeitsmeisterschaft 2015 in Königsbronn-Ochsenberg 

  Weitere Informationen

 Deutschland gewinnt die Waldarbeits-Weltmeisterschaft 2014 in Brienz/Schweiz

Überragende Erfolge der Deutschen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft vom 10. - 13.09.2014 in der Schweiz:

Mannschaftswertungen:
1. Platz und Weltmeister in der Mannschaftwertung durch Alexander Genz, Uli Huber und Marco Trabert
3. Platz und Bronzemedaille für die Mannschaft in der Länderstafette

Einzelwertungen:
1. Platz und Weltmeister im Einzelklassement für Uli Huber
1. Platz und Weltmeister in der Disziplin Entasten für Uli Huber

Einzelwertungen U24:
2. Platz und Silbermedaille in der Disziplin Präzisionsschnitt für Martin Schraitle
3. Platz und Bronzemedaille in der Disziplin Kettenwechsel für Martin Schraitle
3. Platz und Bronzemedaille in der Disziplin Kombinationsschnitt für Martin Schraitle
6. Platz im Einzelklassement für Martin Schraitle

Alle Ergebnislisten auf der Homepage des IALC.



Die Nationalmannschaft von links:

Teamchef Markus Wick (Baden-Württ.),
Ersatzmann Gerhard Briechle (Bayern),
Marco Trabert (Bayern),
Uli Huber (Bayern),
Martin Schraitle U24 (Baden-Württ.),
Alexander Genz (Brandenburg),
Ersatzmann
   Danny Kloska (Sachsen-Anhalt),
Techn. Leiter
   Wolfgang Junglas (Baden-Württ.).



Der Weltmeister:

Uli Huber
aus dem bayerischen Forstinning.

Weitere Informationen, Bilder, Videos, ...:
Bilder+Videos auf Facebook: Kettensägen-Highspeed   |   Bilder+Video von Stihl   |   YouTube-Video Stihl
Kurzbericht münchen-tv   |   Pressebericht Main-Post   |   Pressebericht Jungfrau-Zeitung   |   Pressebericht Heidenheimer Zeitung

 Landesmeisterschaft Baden-Württemberg 2014

Bericht im SWR-Fernsehen
"Treffpunkt Baden-Württemberg"      06.07.2014 | 18:45 Uhr | 29:45 min
Innerhalb des Berichtes "Holztage Hinterzarten" wird ab der 18. Minute über die Landesmeisterschaft in Ochsenberg und Schwäbisch Gmünd berichtet.

Bericht im Amtsblatt vom 03.07.2014

Pressebericht in der Heidenheimer Zeitung vom 02.07.2014.

 Ältere Bilder, Informationen und Berichte sind im Archiv oder in der Bildergalerie zu finden

>> Archiv                                  >>  Bildergalerie

 

 

Letzte Änderung 14. April 2017

© 2014  Verein Waldarbeitsmeisterschaften Landesverband Baden-Württemberg 1995 e. V.                           |             Impressum             |             Kontakt